Scams und Betrug – Welchen Schutz gibt es?

Scam und betrug
Scam und Betrug

In der Welt der Kryptowährungen entstehen täglich neue Projekte, täglich neue Chancen zum Investieren aber auch täglich das Risiko auf ein betrügerisches Projekt hereinzufallen. Aus diesem Grund ist es für euch besonders wichtig auf bestimmte Warnsignale zu achten und eigene Prüfungsmechanismen zu entwickeln. An dieser Stelle sei erwähnt, dass es in diesem Bereich nie eine 100%ige Sicherheit geben wird, allerdings gibt es bestimmte Kriterien, auf die Ihr dabei besonders acht geben solltet:

Überdurchschnittliches Zins versprechen

Jeder von euch kennt die aktuelle Zinslage und weiß, dass bei Investitionen mit höheren Zinsen auch ein wesentlich höheres Risiko vorliegt. Auch in der Welt der Krypotwährungen kann niemand Verzinsungen einhalten, die wesentlich höher als in der realen Welt sind. Natürlich kann eine Währung unter Wert ausgegeben werden, die Antwort darauf hat allerdings alleine der Markt und niemand sonst. Passt also besonders bei hohen Renditen von mehr als 3% auf.

Handelbarer Anteil im Markt

Bei eurer Recherche solltet Ihr darauf achten, wie die Währung entsteht und wer den wesentlichen Anteil davon hält. Wenn von Anfang an klar ist, dass ein Hauptteil der ausgeschütteten oder auszuschüttenden Coins von einer Partei gehalten wird, kann diese Ihre Position zu entsprechenden Manipulationen ausnutzen und euer Risiko steigt damit erheblich.

Abschätzung der dezentralen Notwendigkeit

Bei jedem Projekt, dass Ihr unterstützt solltest Ihr auch die Idee dahinter verstehen. Lest dabei nicht nur die Marketing Headline auf der Website des Tokens, sondern prüft auch für euch selbst, ob diese Idee eine Daseinsberechtigung hat. Ist dies erfüllt solltet Ihr darüber hinaus noch hinterfragen, inwieweit auch die Dezentralisierung dieser Idee notwendig ist. Natürlich bietet die Blockchaintechnologie viele Vorteile, aber nicht jede Idee muss oder sollte dezentral abgebildet werden. Es wird auch in Zukunft eine Daseinsberechtigung für Zentrale System geben.

Überprüfung von mehrere Quellen

Nutzt das Internet und prüft mehrere Quellen zum Start einer Währung über ein ICO oder zu einer bestehenden Kryptowährung. Verlasse dich nicht rein auf die Informationen, die Ihr auf der Website des Anbieters findet. Seid kritisch mit den Informationen die zur Verfügung stehen und vor allem lest die Quelle aus der Sicht des Verfassers. Ist dieser grundsätzlich negativ zur Denzentralität von Kryptowährungen oder nur kritisch gegenüber diesem einen Projekt? Welche Intension hat ein Verfasser, eine bestimmte Währung zu kritisieren oder zu hypen? Geht ein persönlicher Vorteil damit einher?

Zu gut um wahr zu sein…

Dieser Hinweis gilt für all eure Investitionsabsichten, sogar unabhängig der Welt der Kryptoszene. Sei es, wie zu beginn des Artikels, die hohen Zinsversprechen oder aber auch tweets, bei denen angeblich bekannte Entwickler wie Vitalik Buterin von Ethereum oder Chalie Lee von Litecoin euch angeblich Coins versprechen. Hier wird versucht Werte zu ergaunern, indem Ihr zu erst an eine bestimmte Adresse eure Assets überweist. Gehört Ihr zu den schnellsten, winkt eine wesentlich höhere Auszahlung. In diesen Fällen verliert Ihr euren eingesetzten Teil. Passt also bei diesen Nachrichten besonders auf und denkt daran, wenn Ihr eure Coins versendet gibt es keinen zurück button.

Fazit

Wenn Ihr diese Kriterien beachtet wird es euch wesentlich leichter fallen Investitionsentscheidungen zu treffen. Diese Liste hat allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit und bildet keine detaillierte Recherche zu bestimmten Kryptowährungen ab. Sie dienen dazu, dass Ihr euch sicher in der Welt der Kryptowährungen bewegt.